Der Schulgarten der GHS Wedel stellt sich vor

Zusammenfassung über den Schulgarten 2010

Statements zum Schulgarten

Sascha (8c): „Ich finde es gut, dass wir selbst bestimmen können, woran wir arbeiten.“

Sven-Henrik (8d): "Mir macht es Spaß, selbst geerntete Sachen mitzunehmen und zu essen.“

Sarah (8c): „Man kann Frösche und andere Tiere beobachten und lernt so viel über die Natur.“

Dimitrios (8c): „Wir sind immer draußen und haben immer viel Spaß zusammen.“

Fotos

2004 - 2010

16.4.2013

 

Pascal (8c): „Man kann immer an ganz verschiedenen Sachen arbeiten.“

Das Schulgartenprojekt – 
Lernen in freier Natur

Ziemlich versteckt hinter Mensa und Bibliothek liegt ein kleines Stückchen Schullandschaft der IGS, das den Jugendlichen, die an diesem Projekt teilnehmen, ziemlich viel Mühe, aber auch sehr viel Freude macht: unser Schulgarten.

Anders als im „normalen“ Unterricht gibt’s hier nur ziemlich wenig Theorie, die praktische Arbeit steht deutlich im Vordergrund: Im Gewächshaus und in den Klassenräumen werden die kleinen Setzlinge vorgezogen, die dann anschließend auf den selbst angelegten und umgegrabenen Beeten ausgepflanzt werden. Nutzpflanzen werden hier genauso gepflegt wie die zahlreichen Frühblüher, Stauden, Obstbüsche und der Kräutergarten. Immer gibt es etwas zu tun: Rasen mähen, Laub harken, Unkraut jäten, Erdbeeren und Himbeeren essen, Pflanzen hochbinden, gießen, den Kompost anlegen und tausend Kleinigkeiten, die in jedem Garten anfallen.

Julien (8c): „Man kann seine eigenen Ideen 
einbringen und umsetzen.“