Newsletter der Gebrüder-Humboldt-Schule.
GHS Wedel

Liebe Eltern!                                                                         17.12.14

Das Warten aufs Christkind lohnt sich ja in der Regel. Es kommt am 24. Dezember. Ob sich das Warten auch sonst lohnt ist fraglich. Manchmal habe ich den Eindruck, dass wir nichts so gut können wie Warten. Politiker warten auf bessere Zeiten und wir warten auf das Handeln von Politikern. Und so entsteht eine Dauerwarteschleife. In der Inklusionsdebatte ist das ganz offensichtlich. Ich weiß, dass ich häufig dem Schulamt, der Dienstaufsicht, den Eltern und den Kolleginnen und Kollegen auf die Nerven gefallen bin mit der Thematisierung der Inklusionsbedingungen und der Inklusionsgerechtigkeit. Jetzt machen wir die Erfahrung, dass weder die Bedingungen stimmen, noch die Gerechtigkeit gegeben ist. Auf Null werden wir nicht zurückgehen können, um neu zu starten. Ich kann nur hoffen, dass wir nicht darauf warten, dass erst alle die Erfahrung des Misslingens gemacht haben müssen, um aus dem Wartemodus auszusteigen. Wenn es um das Wohl der Kinder geht, haben wir zu handeln.

Es gibt aber auch Dinge, über die wir uns wirklich freuen können. So haben sich unsere Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet in der bundesweiten „Langen Nacht der Mathematik“ geschlagen. Der 5. Jahrgang hat tapfer bis 22 Uhr durchgehalten. Der 6. Jahrgang bis in die Morgenstunden. Drei Schülerinnen, Nicola Großmann, Jana Horn und Johanna Matthiesen, haben dann um 7 Uhr am Morgen erfahren, dass sie am Ende den ersten Platz belegt haben. Sie mussten sich von Runde zu Runde qualifizieren und hatten am Ende die Nase vorn. Wir haben uns riesig mit ihnen gefreut, allen voran die betreuenden Lehrkräfte Clara Schmid, Steffen Lehrke, Dina Knjaschewski und Andreas Matzen. Wir sind stolz auf diese Leistungen.

Freuen können wir uns auch über die Leistungen in den Profilen des 5. und 6. Jahrgangs. In Kunst wurden Ausstellungserlöse dem Tierheim in Pinneberg gespendet. Wer das Weihnachtskonzert des 5. Jahrgangs gehört hat, kann sich nur wundern, was in kurzer Zeit gelernt werden kann und wie souverän sich die Kinder auf der Bühne präsentieren. In Nawi nehmen viele Gruppen im Februar am „jugend forscht“-Wettbewerb teil. Im Weltkunde-Profil finden im 6. Jahrgang zahlreiche geographische Exkursionen statt und im 5. Jahrgang tauchen die Schülerinnen und Schüler in die Welt der Steinzeit ein. Wir sind gespannt auf die ersten Präsentationen des Profils "Darstellendes Spiel".

Außerdem freuen wir uns, dass unsere drei Referendarinnen das 2. Staatsexamen mit wunderbaren Ergebnissen bestanden haben. Insgesamt haben wir in diesem Jahr fünf Lehrkräfte erfolgreich ausgebildet.

Grund zur Freude hat uns auch die Stadtsparkasse Wedel gegeben.  Durch eine erhebliche Spende (zum wiederholten Male) waren wir in der Lage, nun fast alle Klassenräume mit stationären Beamern auszustatten. Auch die verschlissenen Segel des Team Acht-Bootes konnten dank einer großzügigen Spende der Stadtsparkasse erneuert werden.
  
Ich danke Ihnen allen, die Sie durch ihr Engagement und ihre Geistesgegenwart in so vielen Gremien am Profil der Schule mitgearbeitet haben.

Am 7.1.15 starten wir mit unserer Arbeit im neuen Kalenderjahr.

Ihnen und Ihren Kindern wünsche ich ein erholsames und besinnliches Weihnachtsfest und ein freudvolles neues Jahr.

Ihr
Antonius Soest
                                                                                     
Copyright © 2014 GHS Wedel, alle Rechte vorbehalten.
Email Marketing Powered by MailChimp