Foto-Gallery



Die 1. Berufsmesse an der IGS Wedel

Ein Rückblick

Früher schickte die IGS ihre 8. und 9. Jahrgänge alle 2 Jahre nach Elmshorn. Denn dort wurde eine Berufsmesse veranstaltet, die im Konzept ausgereift und an die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler angepasst war. Diese Messe wird nicht mehr veranstaltet.

Dies war der Grund dafür, dass wir versucht haben, in Eigenregie und kleinerem Format eine eigene Berufsmesse im Hause zu organisieren. Nach mehrmonatiger Vorarbeit ist es gelungen mehr als 30 Firmen, Organisationen und Eltern für die Idee zu begeistern. Sie stellten als Messeaussteller, Referenten oder Ansprechpartner das Rückrad der Veranstaltung dar. Für einen Tag schufen sie in der Mensa, der Cafeteria und der Bücherei eine lebendige und informative Messeatmosphäre, die den Schülerinnen und Schülern einerseits eine Menge an Informationsmöglichkeiten bot und darüber hinaus Geschmack auf das machen sollte, was sie nach der Schule erwartet, nämlich die Wirtschafts- und Arbeitswelt.

Damit die Schülerinnen und Schüler nicht ziellos von Messestand zu Messestand treiben mussten, wurden sie von ihren Klassenlehrern gut vorbereitet und mit Arbeitsaufträgen versehen und auf der Messe begleitet. Erkundungsteams wurden gebildet, um die Informationsbeschaffung möglichst effektiv zu gestalten. Die verschiedenen Jahrgänge besuchten die Messe zeitlich versetzt, so dass sich Warteschlangen an einzelnen Ständen vermeiden ließen.

Parallel zu dem Messegeschehen wurden zwei Vortragsreihen in Fachräumen angeboten. Die erste richtete sich mit Themen wie "Berufe in Uniform", "Berufe in der Kommunal-verwaltung" oder "Weiterbildung an Berufsfachschulen" an Schülerinnen und Schüler mit dem Abschluss der 10. Klasse. Die zweite Vortragsreihe beinhaltete u.a. die Themen "Berufe des Rechtswesens", "Studium an der Fachhochschule Wedel" oder "Berufschancen von Ingenieuren" und richtete sich an die Oberstufenschüler.

Die Rückmeldung war von allen Seiten so überragend positiv, dass darüber nachgedacht wird alle zwei Jahre eine Berufsmesse an der IGS Wedel durchzuführen.

Auch an dieser Stelle möchte ich es nicht versäumen allen zu danken, die sie an der Durchführung der Veranstaltung beteiligt haben. Besonderer Dank gilt aber den Fimen, den Institutionen und nicht zuletzt den Eltern von IGS-Schülern, die als Messeaussteller und Referenten zum Gelingen der Messe beigetragen haben.

P. Wessel